Das Eigentumsparadoxon

Der Eigentümer kann mit seinem Eigentum nur insoweit nach Belieben verfahren und andere von jeder Einwirkung ausschließen, wie er allein zu dessen Kontrolle in der Lage ist. Der Wert des Eigentums ist demnach abhängig vom Umfang seiner tatsächlichen Kontrolle durch den Eigentümer. Eigentum ist also ausschließlich das Vermögen zur Kontrolle. Danach ist Eigentümer, wer das Eigentum tatsächlich kontrolliert.

Lieber Leser, Du darfst unsere Beiträge und Anmerkungen nach Herzenslust kommentieren; wir behalten uns die Veröffentlichung vor. Bitte vermeide es, Unsinn zu schreiben, sei höflich und respektvoll. Deine Daten werden außer dem eingetragenen Namen nicht gespeichert, da uns diese überhaupt nicht interessieren. Danke :-)

Schreibe einen Kommentar

Erlaubte HTML-Tags: <a href=""> </a> <blockquote> </blockquote> <em> </em> <strong> </strong>